Stage Fahrerlose Transportsysteme

Fahrerlose Transportsysteme

Automatische Fahrzeuglösungen und vollautomatische Transporte stehen im Mittelpunkt unserer Fahrerlosen Transportsysteme (FTS). Dank intelligenter Automatisierungskomponenten können wir erprobte Standardfahrzeuge automatisieren und individuell an Ihre Anforderungen anpassen.

Genau wie Sie Ihr FTS brauchen: als Stand-alone- oder Systemlösung

Ihre individuellen Anforderungen an Ihre Produktions- und Arbeitsumgebung geben die Richtung vor: Unsere Fahrerlosen Transportsysteme stehen dabei in erster Linie für sichere und effiziente Transportprozesse. Mit unseren FTS können Sie Lasten bis zu 2,5 Tonnen vollautomatisch und sicher an von Ihnen vordefinierte Stationen transportieren – und dies dank Lasernavigation millimetergenau. Wir bieten Ihnen das FTS genauso an, wie Sie es brauchen: sowohl in Verbindung mit Ihrem Warenwirtschaftssystem als auch als Stand-alone-Lösung. Dies automatische Fahrzeuglösung wird individuell auf Ihre Umgebung eingerichtet – ob die Ansteuerung von Schnellauftoren, Lastwechsel an Fördertechniken oder der Ebenenwechsel mittels Lastenaufzug, die FTS bearbeiten zuverlässig Ihre Aufgaben. Unser FTS können Sie problemlos in Ihre Produktionsumgebung integrieren und gefahrlos im Mischbetrieb einsetzen.

Fahrerlose Transportsysteme basierend auf Seriengeräten

In unseren automatischen Fahrzeuglösungen verbinden sich ausgereifte und innovative Technik sowie langjährige Erfahrung. Um das für Sie passende FTS zu finden, analysieren wir gerne mit Ihnen vorab Ihre individuellen Transportstrukturen, finden die passenden Lösungen zur Optimierung Ihrer Prozessabläufe und planen gemeinsam mit Ihnen Ihren optimalen FTS-Einsatz. Das Ziel: Zeit- und Kostenersparnis insbesondere bei standardisierten Routine-Aufgaben sowie deutlich weniger Transportschäden. Beim Einsatz eines Fahrerlosen Transportsystems profitieren Sie von effizienten und prozesssicheren Transportabläufen sowie von der optimierten Verwendung ihrer Ressourcen. Über das preisgekrönte Jungheinrich Logistik-Interface, unsere selbst entwickelte Schnittstellensoftware, können wir Ihr FTS ganz einfach und mühelos an Ihr jeweiliges ERP-System anbinden. Unseren Service für Logistiksysteme bieten wir 24/7 an. Per Remote-Zugriff ist dabei ein schneller Support möglich. So stellen wir einen leistungsfähigen und problemlosen Einsatz zu jeder Zeit sicher.

High-Level im Lager: automatische Hochregalstapler

Besondere Herausforderungen an die Lagertechnik stellen automatische Hochregallager. Das Gesamtsystem besteht hier aus einem oder mehreren fahrerlosen Transportsystemen auf Basis eines Hochregalstaplers, einem Regalsystem, einem Schutzzaun einschließlich Bereichszugangssteuerung sowie dem Warehouse Control System (WCS).  Hinzu kommen zuführende Systeme wie beispielsweise Fördertechnik oder weitere FTS. Mehrfrequente Leitdrähte und Transponder im Boden stellen eine effiziente Orientierung im Gang sicher. Über den Transport von standardisierten Paletten hinaus können die automatischen Hochregalstapler ganz unterschiedliche Peripherien ansteuern, zum Beispiel das Tor zum Wartungsbereich. Für einen 24/7-Einsatz ist es möglich, die Energieversorgung der automatischen Hochregalstapler über Stromschienen am Regal zu realisieren. Entscheiden Sie sich für FTS, erhalten Sie ein System mit hoher Verfügbarkeit. Und sollte es doch irgendwann einmal ein Problem geben, unterstützen wir Sie mit unserem Service bzw. Support für Logistiksysteme persönlich vor Ort oder über einem Remote-Zugriff.

Vollautomatisch, präzise und prozesssicher

Content Fahrerlose Transportsysteme (2)

Produktfilm


Ihre Vorteile auf einem Blick

Sicherheitsfilm

Fahrerlos und trotzdem sicher

Umfangreiche Sicherheitssensoren schützen Mensch, Last und Maschinen. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) fahren nur auf den ihnen vorgegebenen Fahrwegen. Trotzdem kann es zu Situationen kommen, in denen ein Mitarbeiter unbeabsichtigt den Fahrweg kreuzt. In diesem Fall sorgt das umfangreiche, CE-zertifizierte Sicherheitssystem für das sofortige Abbremsen. Wesentlicher Bestandteil des Systems sind dabei Personenschutzsensoren, die mit einem Warn- und einem Schutzfeld ausgestattet die unmittelbaren Fahrwege des FTS permanent überwachen. Tritt eine Person in das Warnfeld, verlangsamt das Fahrzeug sofort seine Geschwindigkeit. Bleibt die Person stehen, so bremst es weiter ab bis zum Stillstand. Parallel dazu wird ein Signal an den Leitstand gegeben, welches die Blockierung des Gerätes anzeigt.

Neuer Inhalt
Sicherheit trotz Geschwindigkeit

In allen FTS ist standardmäßig ein Personenschutzscanner in Antriebsrichtung eingebaut. In Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit werden die Feldlängen des Sicherheitsbereiches angepasst. Das bedeutet, je schneller die Geräte unterwegs sind, desto vorausschauender scannen sie ihre Umgebung und umso mehr vergrößern sie ihr Warn- und Schutzfeld.

Content Fahrerlose Transportsysteme Image 2
Sicherheit trotz Fahrtrichtung

Die Fahrerlosen Transportsysteme detektieren auch Objekte, die sich an den Fahrzeugseiten im Fahrweg befinden. Durch die seitlich angebrachten Laserscanner können diese Objekte vorausschauend erkannt werden. Zudem dienen sie als zusätzliche Absicherung der Kurvenfahrt. Dabei identifizieren die Sensoren während der Fahrt Objekte, die in der Kurve die Fahrzeugkontur berühren könnten. Ist dies der Fall, sorgen sie für einen berührungslosen Stillstand des Fahrzeugs.

Content Fahrerlose Transportsysteme
Sicherheit Plus / on top

Zusätzliche Sicherheit durch Sensorvorhang. Der Sinn des Sensorvorhangs besteht darin, Objekte unterhalb und oberhalb der Detektionsebene des Personenschutzsensors zu erfassen und eine Kollision mit diesen Objekten weitestgehend zu vermeiden. So können beispielsweise Paletten und Lasten, die zu weit aus dem Regal herausragen, erkannt werden. Dies macht der Sensorvorhang nicht nur bei der Geradeausfahrt, er „blickt“ auch vorausschauend in die Kurve.

Erfolgreich automatisieren in der Intralogistik

Content Fahrerlose Transportsysteme 11

Umbauten in Ihrem Lager sind obsolet

Die Einführung eines Fahrerlosen Transportsystems erfordert im Normalfall ein hohes Maß an Vorbereitung von Kundenseite und ist oft mit ärgerlichen Behinderungen im Betriebsablauf verbunden. Um dies zu vermeiden, werden unsere automatisierten Fahrzeuge vor der Auslieferung für den speziellen Einsatz vorbereitet und auf Herz und Nieren hinsichtlich Hard- und Software getestet. Somit können der Anpassungsaufwand während der „heißen Phase“ sowie eventuelle Stillstandzeiten in Ihrem Lager oder Produktionsumfeld auf ein Minimum reduziert werden. Vor Ort beim Kunden wird das FTS über das preisgekrönte Logistik-Interface mühelos an das kundenseitige Host-System angebunden. Dabei handelt es sich um eine von uns entwickelte Schnittstellen-Software, ein sogenanntes „Plug-in“, das bereits bei über 100 Kundensystemen erfolgreich zum Einsatz kommt. Dank dieser hochqualitativen, standardisierten Hard- und Software sind wir in der Lage, die Inbetriebnahme Ihres FTS effizient und ressourcenschonend zu realisieren.

Content Fahrerlose Transportsysteme (1)
Content Fahrerlose Transportsysteme 1

Funktionalität und Design vereint

Sie streben eine weitreichende Optimierung Ihrer Versorgungs- und Produktionsprozesse ohne zusätzliche Aufwände oder Kosten an? Kein Problem mit unseren FTS. Diese übernehmen Ihre Routineaufgaben voll automatisiert.

Unsere FTS im Einsatz

Durch die lasergesteuerte Wegsteuerung optimieren Sie Ihre Transportwege und entlasten Ihre Mitarbeiter bei gesteigerter Effizienz und Zuverlässigkeit, rund um die Uhr. Durch die einfache Integration in vorhandene Infrastrukturen sind die FTS-Modelle flexibel einsetzbar. Machen Sie sich selbst ein Bild und erleben Sie unsere FTS in Aktion.

Alles aus einer Hand

Egal ob Planungsphase oder Realisierung des gemeinsamen Projekts, bei Jungheinrich haben Sie immer einen Ansprechpartner, der Ihnen bei Fragen zur Seite steht. Für die Implementierung des Fahrerlosen Transportsystems sorgen Spezialisten vor Ort.



Haben Sie Fragen?