Stage Solupharm
Mehr Effizienz im Lager

Automatisierte Intralogistik sorgt für Prozesssicherheit

Ein hohes Maß an Flexibilität, Prozesssicherheit und Effizienzsteigerung bringt die automatisierte Intralogistik-Lösung für Solupharm in Melsungen.

Die automatisierte Intralogistik-Lösung nach GMP-Richtlinien für die Solupharm Pharmazeutische Erzeugnisse GmbH in Melsungen bietet ein hohes Maß an Flexibilität und Prozesssicherheit und erhöht somit die Effizienz des Lagers.

Solupharm ist auf die Herstellung von sterilen Injektions- und Infusionszubereitungen spezialisiert. Deshalb mussten bei der Automatisierung des Lagers die Anforderungen der „Good Manufacturing Practice“ (GMP) berücksichtigt werden.

Flexibel und unbürokratisch

Zur Erhöhung der Lagerkapazität investierte Solupharm in ein Schmalganglager mit automatisierten Hochregalstaplern. Die Hochregalstapler des Typs ETXa von Jungheinrich sind für 25 Doppelspiele pro Stunde ausgelegt und arbeiten ihre Aufträge in zwei 35 Meter langen Gassen ab.

Die ETXa lagern die Waren bis zu einer maximalen Absetzhöhe von sechs Metern ein. Ihre Energie beziehen sie aus offenen Stromschienen. Das gewährleistet eine Verfügbarkeit von 24 Stunden am Tag, an sieben Tagen in der Woche ohne Pausen für Batterieladung oder Batteriewechsel.

Automatisierte Hochregalstapler im Schmalganglager

Zusätzliche Prozesssicherheit und mehr Effizienz bietet das Jungheinrich Warehouse Control System (WCS). So sind Verwechslungen oder kostspielige Falschladungen der teuren Waren von Solupharm ausgeschlossen.

Über das ERP-System werden die Warenbewegungen gebucht und die intralogistischen Prozesse angestoßen, während über das WCS die Lageraufträge via WLAN den automatisierten Hochregalstaplern zugewiesen werden.

Auf diese Weise werden die Lageraufträge ununterbrochen im 24/7-Betrieb automatisiert abgearbeitet, ohne dafür zusätzliche Mitarbeiter für beispielsweise den nächtlichen Bereitschaftsdienst einplanen zu müssen. Die Mitarbeiter werden entlastet und können sich anderen administrativen Tätigkeiten zuwenden.

Selbstverständlich bei dieser Lösung ist ein Notfallzugang zum Schmalganglager. Sollte wider Erwarten eine Störung auftreten, kann das Lager durch manuelle Geräte weiter bedient werden.

Dr. Tobias Schönberg
Manager Production Warehouse

„Sollten künftig höhere Umschlagleistungen erforderlich sein, sind wir gerüstet. Das Lager ist so ausgelegt, dass es sich problemlos erweitern lässt.“

Maßgeschneiderte Lösung mit Option der Erweiterung

Das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte und vor allem zukunftsfähige Gesamtlösung mit der Option der Erweiterung. Für den Fall, dass künftig höhere Umschlagleistungen erforderlich sein sollten, kann das Lager problemlos auf weitere Hochregalstapler erweitert werden.

Eine Lösung für mehr Effizienz im Lager - mehr Prozesssicherheit und Zukunftssicherheit inklusive.

Haben Sie Fragen?