Stage Henkel
Dreigassiges Kanallager mit firmeneigenem WMS

Unser firmeneigenes Warehouse Management System im Einsatz bei Henkel

Der Waschmittel-Hersteller Henkel mit bekannten Marken wie Persil, Schwarzkopf oder auch Pritt ist in Russland Marktführer. Im russischen Perm ist bei winterlicher Witterung ein effizientes Distributionszentrum entstanden. Die kürzeren Lieferwege sorgen für mehr Nachhaltigkeit.

Produktion und Lager von Henkel in Russland befinden sich sieben Tage die Woche rund um die Uhr in Betrieb. Zur Optimierung der Logistikprozesse verwirklichten wir im russischen Perm ein Hochregallager mit knapp 20.000 Palettenstellplätzen. Die Lösung reduziert aufgrund der räumlichen Nähe zur Produktion und der verbesserten Effizienz die Lieferwege und spart dadurch CO2 ein. Zu den größten Herausforderungen bei der Projektumsetzung zählten die schwierigen Witterungsbedingungen während des russischen Winters. Um die exakte Einhaltung aller Fristen gewährleisten zu können, erforderte das Projekt eine sehr genaue Planung.

Alexey Shilo
Logistikleiter Henkel Russia Laundry & Home Care

„Exzellentes Management und kreative Lösungen für jede noch so schwierige Aufgabe zeichnen die Zusammenarbeit mit Jungheinrich aus.“

Dreigassiges Kanallager mit firmeneigenem WMS

Kernstück des 12.500 Quadratmeter großen Logistikzentrums ist ein dreigassiges Kanallager mit knapp 20.000 Palettenstellplätzen, 26 Metern Lagerhöhe und zehn Lagerebenen. Um die Produktion und Lagerung rund um die Uhr sicherzustellen, wurde unser WMS zur Lagerverwaltung eingeführt. Es verwaltet sowohl das manuell geführte als auch das automatische Lager. Mit der Einführung wurden zudem eine dynamische Verwaltung der Kommissionierplätze und ein optimal an die Kundenbedürfnisse angepasster Nachschubprozess möglich. Dank der Optimierung der Logistikprozesse realisierten wir eine Lieferwegereduktion von mehreren Hunderttausend Kilometern und eine Reduktion des CO2-Ausstoßes von jährlich 366 Tonnen.

Kreative Lösungen für jede noch so schwierige Aufgabe

„Ein wichtiges Auswahlkriterium war für uns die größtmögliche Flexibilität unseres Partners, um unseren hohen Ansprüchen bei Henkel gerecht zu werden. Darunter fielen beispielsweise die Erfüllung höchster Sicherheitsanforderungen sowie die Einhaltung knapper Projektfristen. Daneben sollte natürlich auch der finanzielle Rahmen in angemessener Höhe gehalten werden“, so Alexey Shilo, Logistikleiter bei Henkel in Perm. Weiterhin unterstreicht er: „Jungheinrich ist ein starkes Team, das unter schweren und mitunter extremen Bedingungen arbeitet. Exzellentes Management, die Koordinierung über das komplette Projekt hinweg sowie die strenge Einhaltung von Projektfristen und kreative Lösungen für jede noch so schwierige Aufgabe zeichnen die Zusammenarbeit mit Jungheinrich aus.“

Haben Sie Fragen?