Stage De Korrel Beheer
Kompakte Lagerung für mehr Effizienz

Mit einem Shuttle-Kompaktlager spart ECS Paneermeel Platz und Kosten

Wegen steigender Nachfrage kurbelte ECS Paneermeel aus den Niederlanden seine Produktion immer weiter an – und hatte bald kaum noch Platz für die vielen Tonnen Paniermehl. Mit einem Shuttle-Kompaktlagersystem konnten wir das nötige Lagervolumen schaffen und gleichzeitig die Effizienz steigern.

Das FiFo-Prinzip

ECS Paneermeel Industrie B.V., eine Tochtergesellschaft der niederländischen De Korrel Beheer B.V., gehört zu den größten europäischen Produzenten von Paniermehl. Neben Standardware liefert das Unternehmen für die Lebensmittelindustrie auch maßgeschneiderte Produkte, wie beispielsweise eine gewünschte Korngröße oder spezielle Mischungen. Die Nachfrage steigt rasant, sodass die Produktion kürzlich die Rekordmarke von 25 Millionen Kilo jährlich erreichte. Diese Menge konnte ECS in seinem Lager in Barneveld nicht mehr unterbringen. Wir sollten daher die Kapazität ausbauen und gleichzeitig die Effizienz und Flexibilität des Lagers erhöhen. Außerdem war es dem Kunden wichtig, dass weiterhin das FiFo-Prinzip (First-in First-out) der Lagerung gewährleistet wird. Unsere Lösung hierfür: ein Shuttle-Kompaktlagersystem mit Under Pallet Carrier (UPC).

John Dokter
Geschäftsführer der ECS Paneermeel Industrie B.V.

„Dank des Jungheinrich Shuttle-Kompaktlagersystems mit UPC sind wir wesentlich flexibler.“

Effizientere Lagerung dank UPC

Bislang bestand die Lagerstruktur von ECS größtenteils aus Einfahrregalen. Die neue Gesamtlösung aus Kanalregal, Trägerfahrzeug und Shuttle bietet dagegen zahlreiche Vorteile. Unter anderem ermöglicht sie eine hohe Raumdichte und eine halbautomatische Palettenlagerung und ist so besonders kostengünstig. Herzstück des Shuttle-Kompaktlagersystems ist der UPC. Das Unterfahren der Paletten durch Standdardgabelzinken gewährleistet, dass weiterhin nach FiFo ein- bzw. ausgelagert werden kann. Optimale Leistung bietet der UPC durch eine chargenweise Kanalbefüllung. Zur Vermeidung von Wartezeiten können die Fahrer bereits während der Anfahrt den UPC steuern, denn das Bedienterminal wurde in eine Halterung am Fahrerplatz des Staplers integriert. Das Unternehmen profitiert so von deutlich mehr Effizienz beim Lagern.

Flexibel und sicher

„Dank des Jungheinrich Shuttle-Kompaktlagersystems mit UPC können wir eine komplette Charge in einem Kanal ohne Auswirkung auf die Speicherdichte der oberen oder der zugrundeliegenden Kanäle lagern. Wir sind wesentlich flexibler“, begründet Inhaber John Dokter seine Entscheidung für unsere Lösung. Auch das Wohl seiner Mitarbeiter in der Lagerhalle war Dokter wichtig. Die Halbautomatisierung sorgt hier für deutlich mehr Sicherheit.

Haben Sie Fragen?