-->
Stage Kundenbeispiele
Höchstes Hochregallager der Schweiz

EMS-CHEMIE baute mit uns die Lagerkapazität in Rekordzeit aus

Von Graubünden in die Welt: Die EMS-CHEMIE AG in Domat/Ems ist Global Player in mehreren Sparten. Um weiter zu wachsen, beauftragte sie Jungheinrich mit dem Bau und Betrieb ihres dritten Hochregallagers. Ein Rekordprojekt – in Bauzeit und Größe.

Expansion auf begrenzter Fläche

Die EMS-Gruppe ist weltweiter Spezialist in den Geschäftsbereichen polymere Werkstoffe und Feinchemikalien/Engineering. Vor dem Projektbeginn mit Jungheinrich befanden sich zwei Hochregallager auf dem Werksgelände des Unternehmens in Domat/Ems, Kanton Graubünden. Da die EMS-CHEMIE jedoch weiter expandierte, musste auch die Lagerkapazität ausgebaut werden. 

Unsere Aufgabe hieß: Bau eines dritten Hochregallagers mit 12.800 Palettenstellplätzen auf kleinstmöglichem Raum, in kürzester Zeit und bei laufendem Betrieb. Die Grundfläche begrenzt eine geplante Durchfahrtsstraße. Nur durch Bau in die Höhe ließ sich die Lagerkapazität erreichen. Somit gewann das Projekt eine außergewöhnliche Dimension. Das Hochregallager 3 wuchs auf 100 x 15 Meter Fläche 44 Meter in die Höhe – zum höchsten automatischen Hochregallager der Schweiz!

Montage und Betriebsstart innerhalb weniger Wochen

Unser Auftrag umfasste Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme des Lagers – und mehr. Wir bauten die bestehende Fördertechnik in der Versandhalle um und integrierten unseren Neubau in das komplexe Lagerverwaltungssystem von EMS-CHEMIE. In nur 14 Wochen verbaute unser Team in Domat/Ems 1.000 Tonnen Stahl, 500.000 Schrauben, 11 Kilometer Stützen sowie 55 Kilometer Palettenträger. Da jede Palette bis zu 1,3 Tonnen Ladegewicht tragen soll, wurden die Bodenplatten auf eine enorme Belastung ausgelegt und 70 Zentimeter dick ausgeführt.

Sprichwörtliche Höchstleistungen erforderten nicht nur die Hallendimensionen und die Zeitplanung, sondern auch die für den Bau eingesetzte Technik. Per Helikopter wurden die schweren Tragblech-Konstruktionen eingeflogen. Schließlich machten die Gebäudehöhe und die Windbelastungen spezielle Befestigungen nötig. Unsere beiden Regalbediengeräte wurden durch die Dachöffnungen in die Wege zwischen den Regalwänden gehoben. Dafür kam der größte mobile Kran der Welt zum Einsatz. Beschleunigt wurden der Projektstart und der Bau durch einen äußerst kompetenten Projektleiter des Kunden. Er begleitete die Kommunikation zwischen uns und den anderen Gewerken. Alle Hände griffen ineinander – und somit konnten die Um- und Ausbauten zehn Wochen vor dem gesetzten Endtermin in Betrieb genommen werden!

Full-Service rund um die Uhr

Mission erfüllt? Ja, aber nicht beendet. Auch nach der Einweihung des Hochregallagers sorgt unser Team für den reibungslosen Betrieb. Die EMS-CHEMIE AG entschied sich für einen Support-Vertrag samt Notdienst mit 24-stündiger Bereitschaft. So sind wir mit unseren schweizweit mehr als 100 Kundendiensttechnikern auch für Service, Wartung und Unterhalt der Anlage verantwortlich.

Haben Sie Fragen?