Checkliste
Mit diesen Tipps liegen Sie goldrichtig

Checkliste für Ihren Gebrauchtstaplerkauf

Der gebrauchte Stapler glänzt frisch gewaschen und poliert in ganzer Pracht, der Preis stimmt – ein echtes Schnäppchen. Wirklich? Mehr noch als beim Erwerb eines Neufahrzeugs kommt es beim Kauf eines gebrauchten Gabelstaplers auf gründliche Prüfung an.


Wer weiß schon, wie viele Kilometer er im Lauf seines bisherigen Daseins zurückgelegt hat, wie hart er von den Fahrern beansprucht worden ist und welche Macken sich unter der Karosserie verbergen? 

Abhilfe schafft unsere Checkliste für den Gebrauchtstaplerkauf. Anhand von neun Kriterien können Sie das Fahrzeug auf Herz und Nieren prüfen.

Content Checkliste 1
Einsatzprüfung des Fahrzeugs durch Fachmann

Eine wichtige Frage sollten Sie sich gleich zu Beginn stellen: Ist der Stapler wirklich das richtige Gerät für Ihren Einsatzfall? Passt er überhaupt zu Ihren örtlichen Gegebenheiten? Beachten Sie Durchfahrtshöhen und Arbeitsgangbreiten! Tipp: Lassen Sie Ihren Einsatz vom Fachmann prüfen!

Content Checkliste 2
Sind Teile ausgetauscht worden?

Werfen Sie im Anschluss einen Blick auf das Typenschild und das Resttragfähigkeitsdiagramm. Sind sie korrekt angebracht? Beziehen sie sich tatsächlich auf den vorhandenen Mast und etwaige Anbauten? Es könnten Teile oder der gesamte Mast ausgetauscht worden sein.

Content Checkliste 3
Betriebsanleitung und Serviceberichte

Auch die Betriebsanleitung sollten Sie sich geben lassen. Obendrein müssen alle Aufkleber und Warnhinweise in der richtigen Sprache vorhanden sein. Liegt ein aktueller und mängelfreier FEM-Prüfbericht vor, der nachweist, dass der Stapler nach Unfallverhütungsvorschriften geprüft worden ist?

Content Checkliste 4
Prüfung des Motors

Einen Gabelstapler in Augenschein nehmen ist das eine, es ersetzt aber nicht die Probefahrt. Führen Sie einen Funktionstest durch! Das beginnt bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor beim Kaltstart: Ist eine erhöhte Rauchentwicklung gegeben?

Content Checkliste 5
Prüfung des Mastes

Besondere Prüfung verlangt auch der Mast: Prüfen Sie, ob es zwischen Mastprofilen und Gabelträger Spiel gibt! Geben Mast und Gabel unter der Last nach?

Content Checkliste 6
Check der Gabeln

Als Nächstes empfehlen wir, dass Sie sich die Gabeln und deren Halterungen genau anschauen, um etwaige Risse zu erkennen. Die Arretierungen müssen vorhanden sein und einwandfrei funktionieren. Messen Sie im Gabelknick die Dicke!

Content Checkliste 7
Lenkung

Checken sie die Lenkung! Fährt der Stapler stabil in der Spur?

Content Checkliste 8
Bremsen

Auch die Bremsen müssen intakt sein und seitengleich wirken. Funktioniert die Feststellbremse?

Content Checkliste 9
Beleuchtung

Prüfen Sie nun die Beleuchtung. Sind alle Leuchten und Scheinwerfer funktionstüchtig? Kabel und Anschlüsse müssen einwandfrei sein, die Leuchtgehäuse dürfen keine Feuchtigkeit enthalten.

Content Checkliste 10
Batterie

Nächster Check, sofern es sich um einen Elektrostapler handelt: der Zustand der Batterie. Grüne und weiße Kristalle an den Polen deuten auf Sulfatierung hin, sind die Zellen nach außen gewölbt, ist das ein Hinweis auf hohes Alter. Beides kann zum Ausfall der Batterie führen.

Content Checkliste 11
Reifen

Reifenverschleiß ist immer ein Thema. Prüfen Sie die Reifen! Sind sie beschädigt? Gibt es Einschnitte oder Ausbrüche? Ist die sogenannte Verschleißmarke (Reifenverschleißanzeige) noch deutlich zu erkennen?

Content Checkliste 12
Karosserie

Nun ist die Karosserie an der Reihe. Sind Rostschäden erkennbar? Entdecken Sie Beulen oder Verformungen? Nicht zu vergessen: Gewährleistung. Welche bietet Ihnen der Verkäufer an – sprich: Wie lange und für welche Merkmale/Teile/Ausstattung gilt sie?

Content Checkliste 13
Test am Einsatzort

Eine Probefahrt auf dem Hof des Verkäufers ersetzt nicht den Test im Einsatz. Im Optimalfall gibt Ihnen der Verkäufer die Gelegenheit, das Fahrzeug auf Ihrem eigenen Gelände zu testen. So können Sie den Zustand des Staplers am besten prüfen.

Haben Sie Fragen?