Projekt in Malawi

action medeor baut neues Medikamentenlager auf

Malawi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Gesundheitsversorgung in dem afrikanischen Land ist von staatlicher Seite nicht ausreichend gesichert, insbesondere in ländlichen Regionen. Eine hohe Mütter- und Kindersterblichkeit ist eine Folge, zudem werden eigentlich behandelbare Krankheiten aufgrund von fehlenden Medikamenten oder Medizingeräten zur tödlichen Gefahr. Um das zu ändern, hat das Hilfswerk action medeor in Malawi eine lokale Medikamentenverteilerstelle aufgebaut.

Christoph Bonsmann, Frank, Ms Kadawati, Ian action medeor im Einsatz in Malawi. Foto: © action medeor

Das Lager befindet sich in der malawischen Hauptstadt Lilongwe und soll ab Mitte 2016 die Versorgung von diversen Gesundheitseinrichtungen des Landes übernehmen. Die Medikamentenstelle verfügt über eine Fläche von 500 Quadratmetern und bietet somit ausreichend Platz, um eine breite Palette von 150 verschiedenen Medikamenten und Medizinprodukten vorrätig zu halten. Zur logistischen Organisation der Medikamentenverteilung gehört auch die Errichtung eines Lagerwirtschaftssystems.

Wir haben action medeor mit der Bereitstellung einer Palettenregalanlage und eines Elektro-Deichsel-Hochhubwagens unterstützt. Christoph Bonsmann, action medeor-Vorstand, dankte uns für das Engagement: „Die Jungheinrich AG leistet einen wertvollen Beitrag, um die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Malawi, vor allem in den ländlichen Regionen zu unterstützen.“