MX Award

Jungheinrich-Werk Landsberg in der Kategorie Produktinnovation prämiert

Das Manufacturing Excellence Netzwerk bewertet jährlich Best Practices in der produzierenden Industrie im deutschsprachigen Raum. Der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgelobte MX Award steht unter dem Leitgedanken „Stärken erkennen – Maßstäbe setzen“ und prämiert die Innovationskraft von Unternehmen. Fünf Kategorien und ein Sonderpreis sind im Herbst 2016 während einer feierlichen Verleihung im Axel-Springer-Haus in Berlin vergeben worden.

Dr. Inga Michler und Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer überreichten den MX Award an Dr. Marc Ehrmann (Mitte).

In der Kategorie Produktinnovation votierte die Jury des MX Awards für die Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG. Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik (BVL), fand dafür in seiner Laudatio gute Gründe: „Aufgrund der starken Wettbewerbsposition, erfolgreichen Produktinnovationen sowie diverser Ideengeneratoren ist Jungheinrich der Konkurrenz voraus. Ein durchgängig modulares Produktkonzept sichert die produktionsorientierte Individualisierung und ist Zeichen intelligenter Lösungen. Das Werk Landsberg ist modern, nachhaltig und auf Wachstum ausgelegt.“

Führende Stellung als Anbieter von Intralogistiklösungen

Dr. Marc Ehrmann von der Geschäftsleitung der Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG nahm den Preis erfreut entgegen: „Mit der Entwicklung und Einführung innovativer Produkte und Services mit hohem Kundennutzen beweist Jungheinrich erneut seine führende Stellung als Anbieter von Intralogistiklösungen. Wir investieren konsequent in Forschung und Entwicklung. Die Jungheinrich-lnnovationskultur ist Bestandteil des Unternehmens – vom Erfindergeist des Unternehmensgründers Dr. Friedrich Jungheinrich bis zu den heutigen branchenführenden Lösungen und Produkten.“

Historie:

2016:

Gewinner in der Kategorie „Produktinnovation“