16.11.2016

MX Award für Jungheinrich in der Kategorie Produktinnovation

• Jungheinrich Werk Landsberg ausgezeichnet für Innovationskraft • Manufacturing Excellence Award seit über 10 Jahren angesehener Benchmarking-Wettbewerb für Best Practices in der Industrie • Dr. Marc Ehrmann, Geschäftsleitung Jungheinrich Landsberg: „Die Auszeichnung ist Bestätigung für unsere exzellente Entwicklungsarbeit und das innovationsfreudige Umfeld bei Jungheinrich“

Jungheinrich gewinnt MX Award
Dr. Inga Michler und Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer überreichten den MX Award an Dr. Marc Ehrmann (Mitte).

Das Manufacturing Excellence Netzwerk bewertet jedes Jahr Best Practices in der produzierenden Industrie im deutschsprachigen Raum. Der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgelobte MX Award steht unter dem Leitgedanken „Stärken erkennen – Maßstäbe setzen“ und prämiert die Innovationskraft von Unternehmen. In einem zweistufigen Bewerbungsprozess, aufbauend auf den Ergebnissen eines Self Assessment Audits und eines Business Reviews vor Ort durch ausgewiesene Experten, hat die MX Jury die Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG als bestes Unternehmen in der Kategorie Produktinnovation gekürt. Insgesamt wurden Preise in fünf Kategorien sowie ein Sonderpreis vergeben. Die feierliche Verleihung fand am 11. November 2016 im Axel-Springer-Haus in Berlin statt. Die Moderatorin der Preisverleihung, Dr. Inga Michler, Wirtschaftsreporterin der WELT-Gruppe, und der Jury-Vorsitzende Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender MX Board und Honorarprofessor für Produktionslogistik an der Technischen Universität Berlin, gratulierten herzlich.

„Aufgrund der starken Wettbewerbsposition, erfolgreichen Produktinnovationen sowie diverser Ideengeneratoren ist Jungheinrich der Konkurrenz voraus. Ein durchgängig modulares Produktkonzept sichert die produktionsorientierte Individualisierung und ist Zeichen intelligenter Lösungen. Das Werk Landsberg ist modern, nachhaltig und auf Wachstum ausgelegt“, resümierte Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesvereinigung Logistik (BVL), in seiner Laudatio.

Dr. Marc Ehrmann von der Geschäftsleitung der Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG nahm den Preis erfreut entgegen: „Mit der Entwicklung und Einführung innovativer Produkte und Services mit hohem Kundenutzen beweist Jungheinrich erneut seine führende Stellung als Anbieter von Intralogistiklösungen. Wir investieren konsequent in Forschung und Entwicklung. Die Jungheinrich-lnnovationskultur ist Bestandteil des Unternehmens – vom Erfindergeist des Unternehmensgründers Dr. Friedrich Jungheinrich bis zu den heutigen branchenführenden Lösungen und Produkten.“

Über Jungheinrich:

Die Jungheinrich AG, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen der Intralogistik. Mit einem abgestimmten Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden umfassende Lösungen aus einer Hand.

Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 36 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in weiteren 70 Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit über 14.700 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Jahres-Umsatz von 2,75 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im MDAX notiert.

Bildunterschriften:

Bild 1: Dr. Inga Michler und Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer überreichten den MX Award an Dr. Marc Ehrmann (Mitte).

Bild 2:Das Team von Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG um Dr. Marc Ehrmann (4.v.l.) mit Steffen Zaune (3.v.l.), Leiter Produktionssystem, freuten sich mit Laudator Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer (rechts) und Prof. Dr.-Ing. Frank Straube (2.v.r.) von der MX Jury über den Preis.

Ansprechpartner finden

Kontakt zum Pressebereich

Wenn Sie Fragen an unseren Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit haben, treten Sie an dieser Stelle gern in Kontakt mit uns. Mehr dazu

E-Mail Verteiler

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich doch einfach in unseren E-Mail-Verteiler ein.

Formular aufrufen