23.02.2016

Jungheinrich Logistik-Interface mit dem Best-of-Industry-Award ausgezeichnet

Im Rahmen einer glanzvollen Preisverleihung im Vogel Convention Center in Würzburg hat die traditionsreiche Verlagsgruppe Vogel Business Media am 18. Februar 2016 die Best of Industry-Awards in zehn Kategorien verliehen. Den Sieg in der Kategorie Materialfluss holte sich Jungheinrich mit der Softwarelösung Logistik-Interface.

Best of Industry Award
Dr.-Ing. Martin Schwaiger, Abteilungsleiter Interfaces bei Jungheinrich Logistiksysteme, nahm den Preis entgegen. (Foto: Stefan Bausewein)

Der Preis kürt die Besten der Besten, denn qualifiziert für den hochrangigen Branchen-Award sind nur Lösungen, die bereits einen Industriepreis gewonnen oder herausragende Markt-Resonanz erfahren haben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Best-of-Industry-Gala am 18. Februar mit rund 200 Gästen aus der Industrie statt. Zuvor wurden in einem aufwändigen Auswahlverfahren 34 Nominierte in zehn Kategorien ermittelt. Die Sieger in der jeweiligen Kategorie legte nicht nur die achtköpfige Jury bestehend aus unabhängigen Forschern und Praktikern, sondern auch die Leser des MM MaschinenMarkt fest: Bei der Online-Abstimmung konnten fast 10.000 Stimmen gezählt werden.

Jungheinrich überzeugte mit der innovativen IT-Lösung Logistik-Interface und holte sich damit den Produkt-„Oscar“ in der Kategorie Materialfluss. Beim Logistik-Interface handelt es sich um eine Schnittstellensoftware (Middleware), die auf dem Fahrzeugterminal oder einem Kundenserver installiert wird. Von dort kommuniziert sie mit manuellen oder automatischen Fahrzeugen, im Lager vorhandenen Sensoren oder anderen lagertechnischen Einrichtungen. Zudem verfügt die Standardsoftware Logistik-Interface über eine Vielzahl von Standardanbindungswegen für beliebige Lagerverwaltungssysteme (LVS) und jegliche sonstige Unternehmenssoftware. So kann das Logistik-Interface beispielsweise Fahraufträge aus dem zentralen LVS an das Fahrzeug senden und anschließend Rückmeldung darüber geben. Zudem kann im Logistik-Interface einfach und kostengünstig zusätzliche Intelligenz für optimale Abläufe in Lager und Produktion abgebildet werden. Damit ist es Jungheinrich gelungen, eine Software zu schaffen, die jegliche IT-Systeme untereinander und mit der Hardware verbinden kann und bei der die Vielfalt von Lager-IT, Intralogistikprozessen und Anwendungen berücksichtigt wird.

Die Jury lobte die Lösung als Dolmetscher zwischen Lager-Equipment und IT, der für eine reibungslose Kommunikation sorgt und den Materialfluss in Echtzeit mit dem Informationsfluss synchronisiert. „Dieser Preis bestätigt einmal mehr unsere Ausrichtung und die exzellente Qualität unserer Software-Entwicklung“, freute sich Dr.-Ing. Martin Schwaiger, Abteilungsleiter Interfaces bei Jungheinrich Logistiksysteme, der den Preis entgegennahm.

Über Jungheinrich
Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Logistiksystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Ansprechpartner finden

Kontakt zum Pressebereich

Wenn Sie Fragen an unseren Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit haben, treten Sie an dieser Stelle gern in Kontakt mit uns. Mehr dazu

E-Mail Verteiler

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich doch einfach in unseren E-Mail-Verteiler ein.

Formular aufrufen