Staplerleitsystem

Jungheinrich Staplerleitsystem

Das Jungheinrich Staplerleitsystem steuert die passenden Fahrzeuge zum optimierten Zeitpunkt an den nächst gelegenen Ort.

Vergrößern Sie das Bild mit dem Mauszeiger

Beratungstermin vereinbaren

Grundmerkmale

  • Reduzierung von Fahrstrecken
  • Mehrstufige Transporte
  • Optimale Steuerung
  • Vermeidung von Wartezeiten
  • Staufreie Führung
  • Gleichmäßige Auslastung

Das Staplerleitsystem ist ein Modul des Jungheinrich Warehouse Management Systems und koordiniert die Transportauftragsvergabe in Ihrem Lager. Durch die Verwaltung Ihrer Flurförderzeugflotte sowie der durchzuführenden Transportaufgaben kann das Jungheinrich Staplerleitsystem Ihr Lagersystem optimieren. Je nach Transportaufgabe und Priorität werden die Transportaufträge in einer optimierten Reihenfolge sortiert und an das passende Fahrzeug als Fahrauftrag übermittelt.

Vorteile im Überblick

  • Bildung von Doppelspielen
  • Verwaltung der Staplerflotte
  • Reduzierung von Leerfahrten
  • Prioritäten
  • Mehrstufige Transporte
  • Koordination der Fahrzeuge

Vorteile im Detail einblenden

Vorteile im Detail

Bildung von Doppelspielen

Durch die Kombination von Einlagerungen mit passenden Auslagerungen reduziert das Jungheinrich Staplerleitsystem die Leerfahrtanteile.

Prioritäten

Durch die Vergabe von Prioritäten kann das Jungheinrich Staplerleitsystem unterschiedliche Terminanforderungen berücksichtigen. Damit „unpassende“ Transportaufträge nicht unbearbeitet bleiben, kann zudem die Priorität mit zunehmender Wartezeit ansteigen.

Verwaltung der Staplerflotte

Im Jungheinrich Staplerleitsystem werden die Flurförderzeuge entsprechend ihrer Eigenschaften den Arbeitsbereichen zugeordnet. Auf Basis dieser Zuordnung ist das Jungheinrich Staplerleitsystem in der Lage, das passende Flurförderzeug für die Vergabe eines Transportauftrags auszuwählen.

Mehrstufige Transporte

In vielen Lagern sind auf Grund der Anforderungen mehrstufige Transporte durchzuführen. Die Fahrzeuganforderungen für Transporte in der Ebene oder Transporte im Schmalgang sind beispielsweise sehr unterschiedlich. Um für die jeweiligen Transportstrecken die passenden Fahrzeuge zu nutzen, werden die Fahrstrecken in mehrere Segmente unterteilt, die durch Übergabepunkte verbunden sind. Die Übergaben der Transporteinheiten am Übergabepunkt werden vom Jungheinrich Staplerleitsystem gesteuert, so dass keine Wartezeiten entstehen und der Puffer nicht überläuft.

Reduzierung von Leerfahrten

Neben der Bildung von Doppelspielen, die bereits zur Senkung des Leerfahrtanteils beitragen, werden die Leerfahrten weiter durch eine „Mitnahmefunktion“ reduziert. Das Jungheinrich Staplerleitsystem prüft grundsätzlich, ob auf einer Leerfahrtstrecke Transporteinheiten stehen, die auf dem Weg liegen.

Koordination der Fahrzeuge

Insbesondere in Schmalganglägern, in denen sich Fahrzeuge gegenseitig nicht überholen können, sind Regeln wir z. B. ein exklusives Gangrecht zu koordinieren. D.h. das Jungheinrich WMS erteilt einem Fahrzeug zur Durchführung einer Transportaufgabe die exklusive Nutzung einer Gasse innerhalb des Lagers. Zur gleichen Zeit wird kein anderes Fahrzeug in diese Gasse gesteuert.

Beratungstermin vereinbaren